Rufen Sie uns an +43 1 4170276

Bruststraffung

Bruststraffung

Bruststraffung

Bruststraffung mit Prothesen  ODER  Bruststraffung ohne Prothesen

Was ist eine Bruststraffung?

Die Bruststraffung ist ein ästhetisch- chirurgischer Eingriff mit dem Ziel, tief stehende Brustwarzen und Warzenvorhof in eine höhere Position zu bringen.

Dieser Eingriff ermöglicht die Neumodellierung der Brustdrüse und die Entfernung von überschüssiger Haut. Die Brust wird dabei angehoben, gefestigt und deutlich verschönert.

Für wen ist eine Bruststraffung geeignet?

Die Bruststraffung in Tunesien, auch “Mastopexie” genannt, ist ein Verfahren zum Anheben von erschlafften und hängenden Brüsten  infolge eines Gewichtsverlustes oder einer Schwangerschaft mit anschliessender  Stillzeit.

Diese Lebensumstände können dazu führen, dass die Brüste hängen, die Brustdrüsen erschlaffen und die Haut an Elastizität verliert. In diesem Fall ist eine Bruststraffung die richtige Lösung.

Dauer des Eingriffs

Die Bruststraffung in Tunesien dauert 2 bis 3 Stunden.

Narkose

Die Bruststraffung in Tunesien wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Klinikaufenthalt
Die Bruststraffung in Tunesien erfordert einen Klinikaufenthalt von 3 Nächten.

Aufenthalt in Tunesien
Die Mammaplastik erfordert einen Aufenthalt in Tunesien von 6 Tagen und 5 Übernachtungen.

Vor dem Eingriff
Ärztliche Untersuchungen, Medikamente und Kleidung:
Zur Vervollständigung Ihrer Unterlagen und um eventuelle Ursachen für eine Komplikation während der Operation für eine Bruststraffung in Tunesien auszuschliessen, muss die Patientin einen Monat vor der geplanten Operation einen kompletten Gesundheits-check-up machen.

Zur Vermeidung von Blutungen dürfen innerhalb von 10 Tagen vor der  Operation keine blutgerinnungshemmende Medikamente eingenommen werden.  Sollten Sie trotzdem in diesem Zeitraum Aspirin genommen haben, müssen Sie unbedingt Ihren Chirurgen hierüber informieren.
Für die Untersuchungen und Operationsvorbereitungen empfehlen wir Ihnen praktische Kleidung mit einer Öffnung an der Vorderseite, wie z. B. Blusen.

Vorbereitung des Eingriffs:
Ein Mitarbeiter von Kahina.at begleitet Sie am Vortag Ihrer Operation in die Klinik, damit Sie sich mit dem Ärzteteam vertraut machen können. Ein Gespräch mit Ihrem Chirurgen und dem Narkosearzt  schliesst die Vorbereitungen zu Ihrer Operation ab.
Sollten Sie Angst vor der Operation haben, verabreicht Ihnen Ihr Chirurg ein leichtes Beruhigungsmittel, damit Sie vor dem Eingriff gut schlafen können.

Operationsverfahren:
Bei einer Bruststraffung in Tunesien werden hängende Brüste wieder in eine schöne Form gebracht. Dabei wird der Chirurg die Brustdrüse nach oben versetzen und die überschüssige Haut entfernen, um die Haut um die Brust herum wieder zu glätten.
Die Narben, die Technik sowie das Ergebnis der Operation hängen vom Umfang der Ptosis (Brusterschlaffung) ab.

  • bei einer leichten Ptosis wird der Einschnitt um die Brustwarze herum durchgeführt. Diese Technik wird als “Rundblock” bezeichnet.
  • bei einer mittleren Ptosis wird eine periaeroläre und vertikale Bruststraffung durchgeführt.
  • bei einer ausgeprägten Ptosis wird eine Bruststraffung mit T-Schnittführung (ein umgedrehtes T) durchgeführt.
    In den meisten Fällen wird die Bruststraffung entweder mit einer Brustvergrösserung durch Implantate oder einer Brustverkleinerung verbunden. Durch einen solchen Eingriff entstehen keine zusätzlichen Narben.

Operationsfolgen:
Eventuelle vorübergehende Schmerzen werden mit leichten Beruhigungsmitteln gelindert.
Die Fäden sind resorbierbar. Schwellungen und Blutergüsse klingen innerhalb von 2 bis 3 Wochen ab.
In den ersten Wochen nach der Operation kann man ein unangenehmes Gefühl beim Anheben der Arme und/oder eine gewisse Taubheit in den Brustwarzen verspüren.  Diese Gefühle verschwinden relativ schnell wieder.
Die Verbände werden 24 Stunden nach der Operation entfernt. Danach muss die Patientin 4 Wochen Tag und Nacht einen Stütz-BH tragen.
Die Patientin kann ihre berufliche Tätigkeit und ihr normales Leben 7 bis 10 Tage nach der Operation fortsetzen.
Eine sportliche Tätigkeit darf erst wieder nach 2 Monaten aufgenommen werden.
Eine Schwangerschaft kann 1 Jahr nach der Bruststraffung in Betracht gezogen werden.

Ergebnis
Ein erstes Ergebnis der Operation ist sichtbar, sobald die Bandagen entfernt werden, auch wenn die Brust dann noch etwas geschwollen ist.  Das endgültige Operationsergebnis wird nach 6 Monaten sichtbar.

Komplikationen

Bei einer Bruststraffung können verschiedene Komplikationen und unerwünschte Nebeneffekte auftreten, wie Infektionen, Hämatome, Hautnekrose etc.
Der behandelnde Chirurg wird für alle Fälle eine entsprechende Behandlung veranlassen.
Diese Komplikationen sind jedoch eher selten.

Kosten
– 2200 Euro ohne Brustimplantate
– 2600 Euro mit Brustimplantaten

Anfrage für Diagnose und kostenloses Angebot