Rufen Sie uns an +43 1 4170276

Magenband

Magenband

Magenband

Magenband ist ein bariatrisches Operationsverfahren, das bei der Bekämpfung von Fettleibigkeit hilft.
Der Zweck dieses Verfahrens ist es, das Volumen der vom Patienten konsumierten Nahrung zu reduzieren, indem die Fähigkeit des Magens, Nahrung zu speichern, eingeschränkt wird.

Magenring, für wen?

Der Eingriff ist für Erwachsene über 18 Jahre gedacht, die an Übergewicht leiden (d.h. einen BMI (Body-Mass-Index) über 35 haben), das zu medizinischen Komplikationen geführt hat und gegen das die medizinisch empfohlenen Diäten keine nachhaltige Gewichtsabnahme ermöglicht haben.

Prinzip des Verfahrens
Nach dem Anlegen des Bandes und dem reduzierten Magenvolumen wird sich der Patient schnell satt fühlen.
Das Prinzip ist einfach: Durch das Essen wird der Mensch schnell gesättigt, die aufgenommene Menge wird also reduziert, was zu einem Gewichtsverlust führt.

Wie sind die Modalitäten für die Pause eines Magenbandes in Tunesien?
Die präoperative:
Die Art dieser Operation erfordert im Vorfeld eine Fibroskopie und eine komplette Untersuchung zur Untersuchung des Magenzustands.
In den zehn Tagen vor der Operation nimmt der Patient keine aspirinhaltigen Medikamente ein. Melden Sie jede Abweichung dem Chirurgen.

Die Operation wird auf nüchternen Magen durchgeführt, 8 Stunden vor dem Magenband in Tunesien darf man unbedingt nichts essen, trinken oder rauchen.

Dauer der Operation:
Die Operation dauert etwa 1 Stunde.

Dauer des Krankenhausaufenthaltes:
Ein postoperativer Krankenhausaufenthalt von 3 oder 4 Tagen ist unerlässlich.

Gesamtdauer des Aufenthalts in Tunesien
Nach einer Magenbandinstallation muss ein Gesamtaufenthalt in Tunesien von 6 Nächten und 7 Tagen geplant werden.

Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit:
Die Wiederaufnahme einer beruflichen Tätigkeit kann innerhalb von zwei Wochen nach dieser bariatrischen Operation erfolgen.

Vorbereitung der Operation :
Am Tag vor Ihrer Operation begleitet Sie das Team von Chirurgie Pro in die Ästhetische Klinik, um Sie einzugewöhnen und vor allem, um Sie mit dem medizinischen Personal (Chirurg, Anästhesist, etc.) und dem Personal der Klinik bekannt zu machen. Die Operation wird am nächsten Morgen durchgeführt.

Meistens wird am Vorabend des Magenbandes den Patienten, die etwas ängstlich sind, ein Prämedikament in Form eines milden Beruhigungsmittels verabreicht, um ihnen ein ruhigeres Warten zu ermöglichen.

Nach der Operation?
Am 2. Tag nach der Operation kann die Patientin zunächst wieder mit Flüssig- oder Mischkost essen. Dann wird er nach und nach in der Lage sein, normale Mahlzeiten wieder in seine Ernährung zu integrieren.
Die Fäden werden eine Woche nach der Operation entfernt. Die postoperativen Schmerzen werden allmählich abklingen, bis sie während dieser Zeit verschwinden.
Wenn der Gewichtsverlust zu stagnieren beginnt, wird ein Anziehen des Ringes empfohlen.

Um einen optimalen Erfolg dieser bariatrischen Operation zu gewährleisten, ist eine regelmäßige, dem Patienten angepasste körperliche Aktivität sehr zu empfehlen.
Schließlich ist es möglich, nach einer Gastrektomie schwanger zu werden: In diesem Fall sollte das Band während der gesamten Schwangerschaftszeit leicht entspannt sein.

Ergebnis
Die Erfahrung hat gezeigt, dass Magenband oder Magenringoperationen in Tunesien äußerst effizient sind.
In den ersten zwei Jahren wird ein Verlust von mindestens 50 Kilo angestrebt. Dies hängt im Wesentlichen von der Sorgfalt des Patienten hinsichtlich der mit der Operation verbundenen ernährungsphysiologischen Einschränkungen ab.
Das Magenband ist eine Unterstützung, die mit einer Diät kombiniert werden muss. Nur die Beharrlichkeit des Patienten führt zu der gewünschten Gewichtsabnahme und vor allem zu deren Erhaltung und Stabilisierung.

Welche Einschränkungen sind mit einem Magenband verbunden?
Es ist unbedingt erforderlich, nur 3 Mahlzeiten am Tag einzunehmen. Jede Abweichung oder Nascherei behindert den Diätzyklus.
Nach dem Magenband müssen sich das Ernährungsverhalten und der Lebensstil des Patienten allmählich und dauerhaft ändern.
Von nun an muss der Patient lernen, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, wobei er darauf achten muss, jeden Bissen zu kauen.

Ab 20 Kilo Verlust kann ein Mangel an Vitaminen und Spurenelementen beobachtet werden. Deshalb ist es für die Patienten unerlässlich, sich einer wiederkehrenden Kontrolle und einer strengen Überwachung durch einen Ernährungsberater zu unterziehen.

Postoperative Komplikationen:
In einigen seltenen Fällen kann es zu Perforationen des Magens oder der Speiseröhre kommen.
Dilatationen des oberen Magenbeutels können auftreten, bleiben aber die Ausnahme.
Eine Verschiebung des Bandes kann durch ungeeignete Essgewohnheiten (sprudelnde Getränke, ungenügendes Kauen von Speisen etc.) auftreten. Dies führt zu häufigem Erbrechen und Ösophagus Verbrennungen. Die Entfernung des Rings wird dann in Betracht gezogen.

Kosten
Der Preis für ein Magenband in Tunesien beträgt: 3800 Euro.

Anfrage für Diagnose und kostenloses Angebot